Neue GOZ beschlossen

Neue Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) beschlossen

Bei Betrachtung der neuen GOZ stellt sich die ewig aktuelle Frage bei Kompromissentscheidungen: Ist das Glas halb leer oder ist es halb voll?

Auf der Habenseite der Zahnärzteschaft stehen im Wesentlichen die Verhinderung der Öffnungsklausel in der privaten Krankenversicherung (Verhinderung von Selektivverträgen im PKV-Bereich), der Versuch der Anpassung der Gebührenordnung an die moderne Zahnmedizin, eine Steigerung der Honorare um durchschnittlich 6% (durch Punktzahlanpassungen) und die weiterhin bestehende Möglichkeit von Vereinbarungen entsprechend § 2 GOZ sowie der Abrechnung von Analogpositionen. Auf der Negativseite sind vor allem ein nach 23 Jahren unveränderter Punktwert, eine fehlende Dynamisierung der Gebührenordnung (jährlicher Inflationsausgleich) und der Versuch der Einführung von Honorarvolumen regulierenden Maßnahmen im Bereich der PKV zu nennen.

Zu den einzelnen Punkten ...